Infos Rubriken und Kategorien  |  Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Faq  |  Kontakt  |  Impressum  |  

Startseite

Sie befinden sich hier -->   V-N von Hardware-Synths

eMail:   Passwort:  

22.09.2017 - 19:12 Uhr



Anzeige lesen
Biete: Verkaufe Novation Super BassStation
EUR 800,-
Deutschland



TOP-10 Angebote

TOP-10 Gesuche


Bilder Verkleinern
 


Hardware Synthesizer im 21. Jahrhundert





Hardware Synthesizer im 21. Jahrhundert

Wer sich mit der Erstellung elektronischer Musik beschäftigt, wird relativ schnell auf einen weit verbreiteten Konflikt stoßen. Denn auch im Zeitalter der vollständigen Computerunterstützung gibt es zahlreiche Musiker, die weiterhin nicht auf den Einsatz von Hardware Synthesizer, einer Groovebox und anderer Hardware zur Musikproduktion verzichten wollen. Die Gegner dieser vermeintlich veralteten Technologie halten dem entgegen, dass inzwischen eigentlich alles über Software simulierbar ist. Geht es um die Einrichtung oder Erweiterung des eigenen virtuellen Studios, stellt sich also immer die Frage, ob Hardware Synthesizer heutzutage noch einen Sinn ergeben. Betrachten wir hierzu die Vor- und Nachteile, die ein wirklich berührbarer Synthesizer gegenüber einem rein Software basierten Studio hat.


Die Nachteile: Platz. Und Geld.

Elektronische Klangerzeuger haben zwei Nachteile, die sofort auffallen: Sie kosten Geld und sie fressen Platz. Wenn du also nicht unbegrenzt Platz in deinem Studio hast, solltest dich auf jeden Fall etwas einschränken. Denn egal, wie klein eine Effekt-Box auch sein mag - sie muss gelagert werden. Und wird sie benutzt, benötigst du auch hierfür ausreichend Platz.

Für dein Budget gilt ähnliches. Neue Hardware kostet Geld, teilweise ganz schön viel. Allerdings lässt sich auch dieser Nachteil deutlich relativieren. Denn erstens muss nicht jeder Hardware Synthesizer gleich das Beste vom Besten sein. Meist gibt es günstige Alternativen, die einfach keinen ganz so klangvollen Namen tragen. Und zweitens gibt es einen umfangreichen Gebrauchtmarkt. Hier lassen sich nicht nur für die ersten Schritte im eigenen Studio sehr gute Geräte zu einem vernünftigen Preis finden.


Der Super-GAU: Ausfallende Hardware

Ein Nachteil allerdings bleibt, besonders bei gebrauchten Geräten. Hardware kann recht kommentarlos ausfallen. Im Studio ist das mindestens lästig, weil Ersatz beschafft werden muss.Bist Du gerade live vor Publikum, wird das schwieriger. Hier gilt es, sich entweder durch zusätzliche Hard- oder Software für den Fall der Fälle abzusichern. Oder cool drüberzustehen und zu improvisieren.


Hardware Synthesizer sparen Rechenleistung

Ein großer Vorteil zusätzlicher Hardware ist, dass sie andere Hardware schont. Das liegt einfach daran, dass ein Hardware Synthesizer einen ganzen Haufen Dinge mitbringt, die dann nicht mehr über eine Software simuliert werden müssen. Gerade bei aufwändigen Tracks und Produktionen spart also ein zusätzlicher Sampler oder Klangerzeuger massiv Rechenleistung ein. Diese steht dann für die beiden Dinge zur Verfügung, die gewollt sind: Zusätzliche Effekte und Systemstabilität.Denn spätestens, wenn die Anzahl der Spuren in einem Stück stark ansteigt, geraten viele Computer irgendwann an ihre Grenzen. Jedes Stück Hardware, das einen einmaligen Klang beitragen kann, ohne die Hardware weiter zu belasten, ist also ein Gewinn.


Hardware kann man... anfassen

Viele Musiker, die Hardware Synthesizer einsetzen, nennen diesen Punkt als besonders wichtig.Denn alles, was mit einer Software geregelt wird, läuft schlussendlich per Mausklick. Egal, ob es ein Keyboard oder eine Groovebox ist - echte Hardware will berührt und genutzt werden. Für viele ist dies ein wichtiger Bestandteil des eigenen kreativen Prozesses beim Erschaffen von Musik.


Zusätzlich bietet sich so die Möglichkeit, dem eigenen Sound noch mehr Individualität zu verleihen. Denn ein Effekt wie die Anschlagdynamik bei einem Keyboard lässt sich nun mal nicht mit einem Programm vernünftig simulieren. Wenn in deiner Musik also so viel wie möglich von dir stecken soll, solltest du über elektronische Klangerzeuger nachdenken.


Hardware ist einmalig

Klar, ein erfolgreicher Song besteht immer aus Intro, Verse,Hookline Chorus, Bridge und Outro. Aber ein wirklich erfolgreicher Song ist auch immer einmalig. Gerade hier sind hardwarebasierte Klagerzeuger eine einmalige Stärke. Denn jedes Gerät hat einen eigenen Klang. Dieser kann über Software zwar kopiert, in der Regel aber nicht erreicht werden. Zumal dieser Klang bei einem Synthesizer sofort zur Verfügung steht und nicht erst zusammengebaut werden muss. Neben dem typischen Klang entsteht so ein weiterer echter Vorteil für deine Musik. Denn sie erhält einen hohen Wiedererkennungswert - sie klingt nach dir.


Fazit: Hardware Synthesizer sind eine Bereicherung

Für den eigenen kreativen Prozess sind Hardware Synthesizer definitiv ein Gewinn. Neben den genannten Vorteilen sind sie auch im Musiker-Alltag eine echte Erleichterung. Sie können im Verbund mit anderen Systemen leicht gekoppelt werden, sie sorgen für einen befriedigenden kreativen Prozess und sie laden dazu ein, mehr zu experimentieren. Auch wenn heutzutage der Computer den Studioalltag berechtigterweise dominiert - Hardware Synthesizer bereichern deine Musik.






Zurück

 

Datenschutz  |  Nutzungsbedingungen  |  Faq  |  Kontakt  |  Impressum  |  Backlink  |  Suchboxen  |  Sitemap

Copyright (c) 2016 - 2017 by Synthiecheck.de alle Rechte vorbehalten - Script: Anzeigenmarkt V4

Seite generiert in 0.0111 Sekunden